Archiv - CDU Übach-Palenberg

Kreisvertreterversammlung 10/2012

„Es kann nur einen geben!“
Diese aus den Highländer-Filmen mit Christopher Lambert und Sean Connery in den Hauptrollen bekannte Aussage hätte jetzt für ein Ereignis Pate stehen können, das in der Bürgerhalle der Gemeinde Waldfeucht in Haaren zu einem eindeutigen Ende gebracht wurde.


Thomas Racheln und Bernd Krückel gratulieren Wilfried Oellers - (Foto Silvia Gillen)

Bei der am 26. Oktober 2012 dort stattgefundenen CDU-Vertreterversammlung, der sogenannten 120iger-Runde, wurde der Jurist Wilfried Oellers aus Heinsberg bereits im ersten Wahlgang zum CDU-Kandidaten des Kreises Heinsberg für die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag gewählt.

Nach der Aufgabe des Bundestagsmandats durch Leo Dautzenberg hat der Kreis Heinsberg zurzeit keinen direkt gewählten Vertreter im Bundestag. Bundespolitische Angelegenheiten des Kreises Heinsberg vertritt in der Übergangsphase der parlamentarische Staatssekretär Thomas Rachel (MdB) aus Düren in Absprache mit CDU-Kreisvorsitzendem Bernd Krückel (MdL) und dem CDU-Landtagsmitglied für den Nordkreis Dr. Gerd Hachen. Ziel der CDU des Kreises Heinsberg muss es aber sein, wieder einen „eigenen“ Bundestagsabgeordneten zu haben.

„Der Wahlkampf beginnt für mich morgen!“ zeigte sich Wilfried Oellers kämpferisch und bereit, seine ganze Kraft und Energie für die CDU im Kreis Heinsberg und letztendlich natürlich auch nach gewonnenem Bundestagsmandat für den Kreis Heinsberg in Berlin einzusetzen.

Der CDU Stadtverband Übach-Palenberg gratuliert Wilfried Oellers ganz herzlich, wünscht ihm für seine neue Aufgabe alles nur erdenklich Gute und sagt ihm die bestmögliche Unterstützung der CDU aus dem Südkreis zu.

Es kann zwar nur „Einen“ geben, dennoch hatte sich in den der Vertreterversammlung vorausgegangenen vielen Vorstellungsrunden in allen Kommunen des Kreises Heinsberg und ebenso bei vielen mit der Mitbewerberin und den Mitbewerbern um die CDU-Kandidatur geführten Einzelgesprächen gezeigt, dass diese sich ebenfalls mit guten Qualifikationen, klaren Zielsetzungen und ebenso klaren Visionen empfehlen konnten. Daher bedankt sich die CDU Übach-Palenberg bei Rita Zurmahr-Tabellion (Hückelhoven), Norbert Reyans (Selfkant) und Thomas Schnelle (Hückelhoven) sowohl für ihre Mitbewerbung um die Kandidatur als auch für den gezeigten fairen Umgang miteinander.

Veröffentlicht: 25.05.2014 15:05

Autor: Walter Junker

Letzte Änderung: 03.08.2014 16:08