Archiv - CDU Übach-Palenberg

Neuwahl Senioren Union

Am Freitag, den 22. November 2013 fanden die Neuwahlen des Vorstands der Senio-renunion CDU für Übach-Palenberg statt. Sie waren unter anderem durch den Tod des langjährigen Vorsitzenden - Winand Ruland -, dem anschließend eine Gedenkminute gewidmet wurde, erforderlich geworden.

Frau Ria Köhler begrüßte die anwesenden Mitglieder, Bürgermeister Wolfgang Jungni-tsch, den Stadtverbandsvorsitzenden Günter Weinen und eine große Anzahl von Gäs-ten. Anschließend übergab sie das Wort an den Geschäftsführer der Senioren Union Kreis Heinsberg, Artur Wörthmann. Sehr positiv fiel auf, dass bei der Versammlung auch fünf neue Mitglieder waren.

Der Bürgermeister sprach zu der Versammlung und betonte, dass es in der heutigen Zeit infolge des demografischen Wandels nicht ohne das Zutun der Seniorenunion geht. Die Älteren werden immer mehr und es muss entsprechend Vorsorge getroffen werden. Zu-dem ist es wichtig, dass die CDU stark genug bleibt, um die Fortschritte in Übach-Palenberg weiter zu gestalten und die Stadt wieder in eine finanziell ausgeglichene Si-tuation zu bringen, damit wieder dringend notwendige Investitionen möglich sind.

Der Stadtverbandvorsitzende unterstrich die Wichtigkeit dieser Vereinigung in der CDU und berichtete kurz über Erfolge der CDU seit der letzten Kommunalwahl. Er stellte her-aus, dass die CDU Übach-Palenberg die Sanierung des städtischen Haushalts gestaltet hat, während die SPD sich nur verweigerte.

Der neu Gewählte Vorstand Foto: Dietmar Lux
Der neu Gewählte Vorstand
Foto: Dietmar Lux

Anschließend wurde einstimmig Artur Wörthmann zum Vorsitzenden der Seniorenunion Übach-Palenberg gewählt. Er unterstrich, dass die Seniorenunion kein Ableger der CDU ist, der nur Ausflüge organisiert. Es ist wichtig, eine positive Seniniorenpolitik in Übach-Palenberg zu betreiben, damit es zum Beispiel weitere altengerechte Wohnungen gibt, die Nahversorgung in allen Stadtteilen sicher gestellt ist und viele weitere Dinge, die er-forderlich sind, um die Stadt „seniorengerecht“ zu gestalten. Auch Schulungen und Vor-träge speziell für Senioren sollen folgen. Eine gute und erfolgreiche Mitgliederwerbung ist erforderlich, um den Einfluss der Senioren zu stärken.

Zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde Frau Katharina Rabben und Frau Ria Köhler zur Beisitzerin gewählt. Als Kandidat der Seniorenunion für die Reserveliste der CDU wurde einstimmig Artur Wörthmann gewählt.

Veröffentlicht: 25.05.2014 16:05

Autor: Walter Junker

Letzte Änderung: 03.08.2014 22:08