Archiv - CDU Übach-Palenberg

Bürgerempfang Übach-Palenberg 2013

Das Pädagogische Zentrum (PZ) war am Samstag, den 12. Januar 2013, Ort für gleich zwei große Ereignisse. Sowohl vormittags beim Bürgerempfang, zu dem die Stadt Übach-Palenberg jährlich jeweils einlädt, als auch abends beim Konzert der Jungen Philharmonie Köln war das PZ gänzlich gefüllt.

Beim Bürgerempfang reflektierte Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch (CDU) das Geschehen des Jahres 2012, zumindest soweit es Übach-Palenberg betraf. Er konnte viel Positives berichten, wobei er auch die CDU-Aktionen „Reinigung der Brunnenanlage „Et Mölke“ und „Instandsetzung Brunnenanlage Frelenberg“ als positive Beispiele für uneigennütziges Engagement zum Wohle der Stadt erwähnte.

Durchaus positiv gewertet werden kann auch, dass das durch die Verwaltung erstellte und mit den Stimmen von CDU, UWG und FDP beschlossene finanzielle Sanierungskonzept durch die Aufsichtsbehörden mit Zustimmung aufgenommen wurde und so die erdrückende „Nothaushaltssituation“, bei der selbst für Kleininvestitionen bei den Aufsichtsbehörden um Zustimmung gebeten werden musste, vom Tisch ist. Grußworte der Bürgermeister unserer Partnerstädte gab es natürlich auch, die mit viel Applaus bedacht wurden, zeichneten doch sowohl Raymond Flecken aus Landgraf als auch Claude Capillon aus Rosny-sous-Bois ein Bild großer Harmonie in den partnerstädtischen Bestrebungen mit Vorbildcharakter für das übrige Europa.

Für die musikalische Untermalung sorgte in diesem Jahr das junge Orchester des Instrumentalvereins Herbach und der Männergesangverein Boscheln. Bei der vom Männergesangverein Boscheln intonierten „Hymne auf Übach-Palenberg“ wurde der Refrain des Liedes „Übach-Palenberg, du Stadt an der schönen Wurm, du Stadt mit dem blauen Turm, …“ bei jeder Wiederholung von immer mehr Menschen mitgesungen, so dass zum Schluss des Liedes durchaus von einem ca. 600 Personen großen Chor gesprochen werden kann.

Mehr als 700 Personen, die alle Sitzplätze des PZ belegten, dürften es dann am Abend beim Konzert der Jungen Philharmonie Köln und der Leitung von Volker Hartung gewesen sein, die sich von wunderschönen Klängen in eine Zauberwelt entführen ließen. So zeigten die jungen Künstler den im Übach-Palenberger PZ versammelten Zuhörern, dass sie durchaus bereits heute in der Lage sind, große Musik zu machen. Zum Ende des Programms, bei dem u. a. die Rossini - Ouvertüre zu „L’Italiana in Algeri“; von Niccolò Paganini das Rondo aus dem Violinkonzert Nr. 1 und beliebte Melodien von Johann Strauss ertönten, gab es „Standing Ovations“ für die Junge Philharmonie. Sicherlich wird auch das nächstjährige Konzert an gleicher Stelle wieder der „Hit zum Jahresanfang“ sein.

Veröffentlicht: 28.05.2014 00:05

Autor: Walter Junker

Letzte Änderung: 03.08.2014 20:08