Politischer Frühschoppen in Scherpenseel

Alle Plätze im Schützenheim Scherpenseel waren besetzt als Dietmar Lux, der Vorsitzende des CDU Ortsverbands Scherpenseel / Windhausen / Siepenbusch / Zweibrüggen den ersten politischen Frühschoppen des Ortsverbandes eröffnete und insbesondere Bürgermeister Wolfgang Jungntisch (CDU) begrüßte.

Gleich zu Beginn des Frühschoppens kam es zu intensiven Gesprächen und Meinungsaustausch über die bevorstehenden Baumaßnahmen in der Heerlener Straße. Hier wird in Etappen der defekte Kanal erneuert und gleichzeitig so ausgebildet, dass die leider bisher üblichen Hochwasserprobleme dann behoben sein sollten. Es wurde darauf hingewiesen, dass es für Hauseigentümer ggf. ein guter Zeitpunkt ist, evtl. defekte private Abwassereinleitungen bei dieser Gelegenheit gleich mit zu erneuern. Notwendige und ansonsten aufwendigere Erdarbeiten können geringer ausfallen und der Preis je Objekt damit deutlich günstiger sein.

Angesprochen wurde auch die sehnlichst erwartete Ortsumgehung. Die Straße ist im Bundesverkehrswegeplan mit hoher Priorität eingestellt. Der Ball liegt jetzt bei Straßen NRW. Um sich über den Planungsstand zu informieren werden CDU-Stadtverbandsvorsitzender Oliver Walther und CDU-Ortsverbandsvorsitzender Dietmar Lux dort vorstellig.

Übach-Palenberg hat eine sehr hohe Einpendlerquote. Der Bedarf an neuem Wohnraum ist deutlich angestiegen. In den bisherigen Neubaugebieten gibt es so gut wie keine Grundstücke mehr. Um der Nachfrage gerecht zu werden, benötigt die Stadt dringend neu auszuweisende Wohngebiete. Eine sehr naheliegende Fläche gibt es in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs auf Marienberger Seite der Wurm. Hier gibt es nach der ersten Planungsvorstellung leider deutliche Interessenkollisionen zwischen Anwohnern im Bereich und den Planerstellern. Diese gilt es zu lösen und Stadtentwicklung tragfähig zu machen.

Aus der Diskussion zum Thema Neubaugebiete entwickelte sich einer lebhaften Diskussionen darüber, wie die Regional-Presse derzeit negativ über die Stadtverwaltung und ebenso auch über die CDU-getragenen Ratsentscheidungen berichtet. „Wir müssen hier entsprechend handeln und unsere Politik den Bürgern deutlicher erklären.“ war einhellige Meinung der CDU-Repräsentanten. In diesem Zusammenhang wurde angeregt, moderne Medien stärker als bisher zu nutzen.

Auch über die Landespolitik wurde gesprochen. Angesprochen dabei wurde auch, dass die Presse vor drei Wochen in einem Artikel über „das Sicherheitsproblem der NRW-CDU“ berichtete und herausstellte, das Wahlprogramm der Konservativen sei unscharf. Die Versammlung war sich darin einig, dass die Redakteure nicht bemerkt haben müssen, dass seit mehreren Jahren Rot/Grün in NRW für das allgemeine sicherheitspolitische Debakel verantwortlich ist. Die CDU fordert bereits seit langer Zeit dringend notwendige sicherheitspolitische Maßnahmen, die jetzt nochmals im Leitantrag des Landesvorstands in einem 13 Punkte Programm zusammengefasst wurden.

Hierin wird u. a. gefordert und bei einem für die CDU positiven Wahlausgang zugesagt:

CDU stärkt die Polizei!

Keine No-Go-Areas!

Ermittlungswerkzeuge für Polizei bereitstellen!

Sicherheit und Schutz für Sicherheits- und Rettungskräfte gegen Übergriffe von Idioten! Opferschutz geht vor Täterschutz!

NRW muss sicherer werden!

All diese Forderungen können nur mit einer CDU-Landesregierung umgesetzt werden. Die Bevölkerung entscheidet letztendlich bei der Landtagswahl im Mai dieses Jahres, ob NRW wieder sicher wird. NRW kann nur mit einer starken CDU im Landtag, mit einer CDU in Regierungsverantwortung und mit einem CDU-Regierungspräsidenten Armin Laschet sicherer gestaltet werden.

Nach gut 1 ½ Stunden endete die Scherpenseeler Veranstaltung. Alle Anwesenden wünschen sich weitere politische CDU-Frühschoppen und diese auch in anderen Stadtteilen.

Veröffentlicht: 29.03.2017 23:03

Autor: Walter Junker

Letzte Änderung: 29.03.2017 23:03

500 Internal Server Error

Internal Server Error

The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request.

Error has been logged.